Im Jahre 2018 wurde das bernisch-kantonale Jodlerfest in Wangen an der Aare durchgeführt. Der Museumsverein nahm diese Gelegenheit wahr und richtete eine Ausstellung ein mit dem Thema "Hopfen und Malz - Gott erhalt's". Das Jodlerfest fand vom 15.-17. Juni statt. Jodeln in dieser Jahreszeit trocknet schnell mal die Kehle aus, deshalb war die Ausstellung recht passend, jedoch mussten die Biere in den Festzelten erworben werden und nicht in der Ausstellung.

Hier einige Eindrücke der kleinen, aber feinen Ausstellung, die bereits Geschichte ist.

 


Im Jahre 2017 feierte Wangen an der Aare die erste Erwähnung der Aarebrücke. Der Museumsverein machte dazu eine Ausstellung, die nun nur noch hier im Archiv mit einigen Impressionen angesehen werden kann.

Ausstellung zur ersten Erwähnung der Holzbrücke vor 650 Jahren

Das Dokument wurde am 2. September 1367 unterzeichnet


Einige Impressionen der Ausstellung zur altehrwürdigen Holzbrücke. Oben das Abbild des Originaldokumentes mit der ersten Erwähnung, dass zu Wangen eine Brücke gehört. Das Dokument ist im Staatsarchiv in Bern aufgehoben.

Die Krise kam 1933, als die Wangerbevölkerung sich für den Abriss dieser alten Holzbrücke aussprach. Die Brücke gehört aber dem Kanton. Und dieser entschied sich für den Erhalt dieser Brücke. Heute wäre Wangen ohne diese Brücke kaum vorstellbar. 

Wie Schüler von heute die Holzbrücke sehen, sind an einer weiteren Wand ausgestellt.

Und unten sind einige Drohnenbilder zu sehen. Es werden also buchstäblich 650 Jahre Zeitgeschichte abgedeckt.


Aus unserem Archiv: Einige Ansichten von Wangen mit der Holzbrücke


Diese Seite wird laufend und zu gegebener Zeit ergänzt und erweitert.